05.06.2012

Faire Speisen und Getränke von L & D für Zukunftsentwickler und ihre prominenten Unterstützer

Wolfgang Niedecken, Sänger der Band BAP, stärkt sich am leckeren Buffet von L & D - a. gab es Eifeler Forellen-Filets mit Bärlauch, Maispoulardenbrust in Curry-Mango-Marinade und Mascarpone-Mousse mit Rotweintrauben und Haselnuss-Krokant.
Wolfgang Niedecken, Sänger der Band BAP, stärkt sich am leckeren Buffet von L & D - a. gab es Eifeler Forellen-Filets mit Bärlauch, Maispoulardenbrust in Curry-Mango-Marinade und Mascarpone-Mousse mit Rotweintrauben und Haselnuss-Krokant.
Foto: L & D
L & D Event Catering bei „Engagement Fairbindet“ in Bonn

Ende Mai fand im weitläufigen Parkareal von Palais Schaumburg und Bundeskanzleramt in Bonn die Veranstaltung „Engagement fairbindet – Zukunftsentwickler 2012“ statt. Das Bonner Cateringunternehmen L & D war für das Wohl der Tagenden und Gäste zuständig und sorgte dafür, dass bei hochsommerlichen Temperaturen immer genug erfrischend-kühle Getränke und lecker-leichte Speisen wie Erdbeeren oder Fingerfood bereit standen. Vertreterinnen und Vertreter von rund 100 Organisationen, Verbänden, Netzwerken, Stiftungen und Medien der Zivilgesellschaft trafen sich hier, um gemeinsam „Zukunft zu machen“. Darunter waren auch engagierte Prominente, z. B. die Tatort-Schauspieler Dietmar Bär und Joe Bausch oder die Musiker von BAP. Auch Politiker wie die beiden Bundesminister Guido Westerwelle und Dirk Niebel oder Rita Süßmuth nahmen an der Veranstaltung teil. Vor und hinter den Kulissen sorgten die geschulten L & D Mitarbeiter/-innen den ganzen Tag professionell, lautlos und schnell für ein perfektes Event-, Crew-, Konferenz- und Künstlercatering.

Die angebotenen Speisen orientierten sich am Motto der Veranstaltung, alle Produkte waren fair gehandelt, nachhaltig, saisonal, regional – und vor allem frisch. Am Veranstaltungstag wurden ca. 3.100 Besucher vom 90-köpfigen L & D-Team mit Kuchen und Eis, Gegrilltem und Getränken verwöhnt – und Dank der tatkräftigen Unterstützung der L & D-„Durstlöscher“ aus dem Telekom Dome Bonn gab es trotz der großen Hitze keinen Engpass an perfekt gekühlten Getränken. Darüber hinaus lag die Verpflegung von rund 1.500 Crewmitgliedern, d. h. Ausstellern und Mitwirkenden hinter den Kulissen, während der Veranstaltung, der Auf- und Abbauzeit an sechs Tagen in den Händen von L & D. Auch das Künstler-Catering für die Band BAP mit Sänger Wolfgang Niedecken sowie ein ansprechendes VIP-Catering für die zahlreichen Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Medien wurden von L & D betreut.

L & D punktet mit transparentem und fairem Angebot

Die Veranstalter, das BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung), die GIZ (Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH), die Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen sowie die KfW-Bankengruppe, in Zusammenarbeit mit der Bonner Agentur MediaCompany haben sich für L & D Event Catering entschieden, weil sich die Spezialisten mit einem kreativen, flexiblen und transparenten Angebot überzeugen konnten. Ralph Mauel, Leiter von L & D Event Catering erklärt weiter: „Der gute Ruf und das Vertrauen in L & D eilte uns voraus – denn die Zusammenarbeit zwischen uns und unserem Auftraggeber ist immer geprägt von Kompetenz, Know-how und vor allem persönlichem Engagement.“ Ein weiterer klarer Vorteil ist der Firmensitz in Bonn – die unmittelbare Nähe zum Veranstaltungsort garantierte zu jeder Zeit eine lückenlose und verlässliche Dienstleistung.

Abwechslungsreicher Parcours und tolles Bühnenprogramm

Im Park gab es einen Informations-Parcours, auf dem zwischen 14:00 und 17:00 Uhr rund 100 Unternehmen, Organisationen und Verbände die Vielfalt entwicklungspolitischen Engagements präsentieren. Hier konnte man z. B. das Zelt „Kochen fairbindet“ besuchen und Wissenswertes über das Kochen in Entwicklungsländern erfahren: Ein Drittel der Weltbevölkerung hat z. B. keinen effizienten Kochherd zur Verfügung und ist täglich dem gesundheitsschädlichen Rauch ausgesetzt, der sich beim Kochen auf offenem Feuer entwickelt. 850 Millionen Menschen verfügen nicht über sauberes Trinkwasser – andererseits werden zur Herstellung einer Tasse Kaffee ca. 140 Liter Trinkwasser benötigt. Anschaulich wurden hier Problematik und Lösungsmöglichkeiten des Kochens in Entwicklungsländern dargestellt – so beispielsweise Kochtöpfe mit Sonnenreflektoren, die futuristisch an kleine Satelliten erinnerten. Auf der Bühne berichteten u. a. die Tatort-Schauspieler über ihr entwicklungspolitisches Engagement bei Straßen der Welt e.V. – das Programm endete mit einem Konzert der Kultband BAP.