27.11.2014

Mensa - aktiv gegen Lebensmittelverschwendung: L & D-Aktion am bundesweiten Tag der Schulverpflegung

Poster: Mensa - aktiv gegen Lebensmittelverschwendung: L & D-Aktion am bundesweiten Tag der Schulverpflegung
Mensa - aktiv gegen Lebensmittelverschwendung: L & D-Aktion am bundesweiten Tag der Schulverpflegung
Poster: BMEL
Das Thema Lebensmittelverschwendung ist leider in vielen Schulmensen sehr aktuell – so auch bei L & D . Täglich werden teilweise komplett unberührte, volle Teller in den Rücklauf gestellt. Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichte landen achtlos im Müll. Ein Grund für die L & D Kinder-und Jugendverpflegung in Koblenz, sich aktiv am Tag der Schulverpflegung zu beteiligen und die Schülerschaft entsprechend zu sensibilisieren. In Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Kannenbäckerland (GiK) in Höhr-Grenzhausen hat L & D das Thema anlässlich des Tags der Schulverpflegung aufgegriffen.

Von der L & D-Mensaleitung wurde die Restabfallmenge bereits vor der Durchführung der Aktionen dokumentiert, so dass L & D einen guten Vergleich ziehen konnte. Mit den Food-Scouts des GiK hat L & D das Thema „Hunger“ besprochen und Informationsmaterial hierzu in die Klassen gegeben. Die Food-Scouts unterstützten L & D auch bei einer Umfrage bezüglich der Portionsmengen. Diese wurden mit Hilfe eines sog. „Schöpfkellen­experimentes“ neu überdacht.

Am Tag der Schulverpflegung am 6. November durften die Food-Scouts ihren Mitschüler/-innen das Essen dann selbst auf den Teller portionieren. Dabei wurde besonders an diesem Tag darauf geachtet, dass jeder Schüler und jede Schülerin den „Ausgabekräften“ sagt, was und wieviel er bzw. sie haben möchte. Mit kleinen "Infofähnchen" in jedem Essen hat das Mensapersonal zusätzlich darauf hingewiesen, dass es nicht in die Tonne gehört.

Die Schule selbst hat allen Schülern der Jahrgangsstufen sechs bis neun den Film „Frisch auf dem Müll“ von Valentin Thurn vorgeführt, der in drastischen Bildern Einblicke in die Dimension der globalen Lebens­mittelproduktion und -verschwendung bietet. Die Stufe sechs hat die Verschwendung von weggeworfenem Essen auf dem Pausenhof mit Fotos dokumentiert.

Die Schüler erarbeiteten selbst viele tolle Ideen, wie die Lebensmittelverschwendung an ihrer Schule eingedämmt werden kann. „Insgesamt war es eine tolle und sehr erfolgreiche Aktion: Der Rücklauf an Lebensmitteln ist seitdem um 50 % gesunken! Ein wirklich beeindrucken­des Ergebnis, das zeigt, wie notwendig und sinnvoll Informationen und die eigene Beteiligung sind, wenn man die Lebensmittelverschwendung eindämmen möchte – und dass jeder Schritt zählt!“, so Mariela Wolf, Dipl. Ernährungs- und Gesundheitstherapeutin und verantwortlich für die L & D-Kinder- und Jugendverpflegung in Koblenz.