06.08.2013

Hanni Rützlers FOOD REPORT 2014 beschreibt Ernährungswandel

Cover FOODREPORT
Der FOODREPORT 2014 beleuchtet die wichtigsten Trends für die Ernährungsbranche
Foto: FOODREPORT
Die wichtigsten Trends für die Ernährungsbranche

Der Verbraucher heute ist durch die zunehmende Vielfalt der Gütesiegel bei den Lebensmitteln und die Flut an unterschiedlichen und sich oft widersprechenden Informationen über die „richtige oder gesunde“ Ernährung überfordert – er wünscht sich deshalb mehr Übersichtlichkeit und Aufklärung. Das ist ein zentraler Trend, den die Ernährungsexpertin Hanni Rützler im „Food Report 2014“ prognostiziert. Ihr Tipp an Lebensmittelhändler und Gastronomen lautet daher: Den Kunden an die Hand nehmen und Klarheit schaffen!

Der kürzlich erschienene „FOODREPORT 2014“ ist der Auftakt einer neuen Publikationsreihe, mit der das Zukunftsinstitut und die Lebensmittelzeitung über den Wandel der Foodbranche informieren wollen. Er stellt die wichtigsten Ernähungstrends für die kommenden Monate vor und bündelt sie in diese vier Haupt- und zahlreiche Unterthemen:

1. Food-Trends
Curated Food – Vorauswahl statt Überfluss
Flexitarier – Genuss vermählt sich mit Verantwortung
Küchenchefs – die kulinarischen Zukunftsdesigner
Sensual Food – die neue Macht des Geschmacks
New Gardening – das Gemüse kommt aus der Stadt
Re-use Food – das zweite Leben unseres Essens

2. Retail: Der 24/7-Konsument und die neuen Einkaufslandschaften
Warum der „lineare“ Vorrats-Supermarkt ein Auslaufmodell ist und ineinander greifende Kaufimpulse und -handlungen in „Einkaufslandschaften“ auf dem Vormarsch sind

3. Gastro: Wie Food-Trends die Gastronomie verändern
Von wechselnden Essmotiven statt Esstypen, emotionalen und regionalen Foodkonzepten, „Fusion Food“ und der Kommunikation mit dem Gast/Konsument

4. Health: Die neue Rolle, die Genießen für unsere Gesundheit spielt
Gesundes – immer öfter auch vegetarisches – Essen wird zum Megatrend, das nicht im Widerspruch zum guten Leben stehen darf, Lust machen und gut schmecken muss

Die Foodexpertin Hanni Rützler stellt und beantwortet Fragen wie „Was heißt Ernährung heute?“, „Welche Erwartungen haben Konsumenten in einer 24/7-Gesellschaft an Nahrungsmittel und ihre Lieferanten?“; „Was wollen sie essen, kaufen, glauben?“ oder „Was tut sich im weiten Feld zwischen Sterne-Restaurants und Discount-Supermärkten?“ Eine Erkenntnis ist z. B., dass der kommunikative Charakter des Essens wieder mehr an Bedeutung gewinnt, denn: „Je abstrakter unsere Arbeitswelt wird, desto wichtiger werden reale, sinnliche Ess-Events“, so Rützler. Auch die Macht des Geschmacks & Verantwortungsbewusstsein für sich selbst und die Umwelt sind nicht mehr wegzudenken: So isst der so genannte Flexitarier vorwiegend vegetarisch, aber auch in Maßen Fleisch und Fisch.

Wann und wo auch immer der Kunde bzw. Gast essen möchte – die Grundfragen bleiben immer dieselben: Was esse ich heute? Gehe ich zum Essen aus oder koche ich selbst? Im Supermarkt, am Arbeitsplatz oder in der Gastronomie bekommt ein Konsument derzeit kaum neue Antworten, nur wenige innovative Anregungen und selten perfekte Lösungen angeboten – gerade hier ergeben sich also zahlreiche neue Chancen für innovative Produzenten, Gastronomen und den Handel. Einige Vorreiter aus jedem Bereich stellt der FOODREPORT als „Best Practice“-Beispiele vor und am Ende jedes Themas findet sich zusammenfassend eine Trendprognose.

Über die Autorin
Hanni Rüzler leitet das futurefoodstudio in Wien. Sie arbeitet praktisch in ganz Europa und ist als Expertin und Vordenkerin in den Food-Branchen längst über die Grenzen bekannt und etabliert. Ihre Schwerpunkte sind naturwissenschaftliches Ernährungswissen, Gesundheitspsychologie und Soziologie. Fast anthropologisch erforscht sie die Branchen und die betriebswirtschaftlichen Reflexe der Food-Industrien auf den Wandel der Gesellschaft, hält inspirierende Referate und beteiligt sich mit ihrer Expertise an Workshops und Entwicklungskonzepten.

Hanni Rützlers FOODREPORT 2014
Herausgeber: Zukunftsinstitut/Lebensmittelzeitung
Juli 2013; 96 Seiten; 125 Euro (zzgl. 7% MwSt. und Versand)
ISBN: 978-3-938284-76-6
www.lebensmittelzeitung.net/foodreport