04.07.2013

L & D kocht nachhaltig & lecker - Aktionswoche "Aus der Region für die Region"

Dieses A1-Plakat kündigt die regionale Aktionswoche in allen L & D- Betriebsrestaurants an. Grafik: L & D
Dieses A1-Plakat kündigt die regionale Aktionswoche in allen Betriebsrestaurants von L & D an.
Grafik: L & D
Die aktuelle Aktionswoche, die vom 8. bis 12. Juli 2013 in allen L & D Mitarbeiterrestaurants stattfinden wird, steht ganz unter dem Motto „Nachhaltig lecker“. Die Küchenchefs kochen in dieser Zeit mit einem Höchstmaß an saisonalen Zutaten aus ihrer Region. Gleichzeitig werden die Gäste für den regionalen und bewussten Genuss im Alltag sensibilisiert – u. a. mit Hilfe von A1-Plakaten und Tischaufstellern, die gute Tipps & Wissenswertes für die Gäste bereithalten. Außerdem werden ausgewählte regionale Lieferanten in die Betriebsrestaurants kommen, die Gäste über ihre Anbau- und Vertriebsmethoden informieren und ihr erntefrisches Obst und Gemüse direkt vor Ort an einem kleinen Marktstand verkaufen. Highlight der Aktion war auch ein Fotoshooting beim regionalen Kartoffelbauern Reinarz aus Linnich/Eifel, der seit über zwei Jahrzehnten qualitativ hochwertige Kartoffeln anbaut und zu den langjährigen, Inhaber geführten Lieferanten der Köln/Bonner Betriebe von L & D zählt. Hierbei hat Barbara Schütgens, Leiterin Qualitätsmanagement bei L & D, sich erneut von den guten Produktionsbedingungen überzeugt, dank derer die Knollen vom Acker ohne große Umwege direkt auf dem Teller bei L & D landen. Die 2-seitige Fotostrecke kann hier abgerufen werden.

Der Anlass für diese aufwendige Aktion ist der, dass sich heute immer mehr Menschen dafür interessieren, woher die Lebensmittel für ihre Gerichte kommen, wie sie produziert werden oder welchen Transportweg sie zurücklegen. Um dieser ständig steigenden Nachfrage nach Regionalität zu entsprechen, setzt L & D im Aktionsspeiseplan fast ausschließlich auf regionale und saisonale Lebensmittel: klimafreundlich, ohne lange Transportwege, direkt vom Feld. Ein kleines Traktor-Logo kennzeichnet die Aktionsgerichte im Speisenplan.

In der zweiten Juliwoche können die Gäste beispielsweise diese Gerichte probieren und sich vom guten Geschmack der frischen, in der Region angebauten und geernteten Zutaten überzeugen:
  • Dienstag, 9.7.2013:Gratin von Feldkohlrabi und Kartoffeln in leichter Schmandsauce, dazu eine Metzgerbratwurst, grob gewolft.
  • Mittwoch, 10.7.2013:Frischer Rahmwirsing von hiesigen Feldern, dazu Kartoffeln aus der Region und eine Mettwurst oder Bockwurst mit Senf zur Wahl oder geschmorter Fenchel mit Rinderhackfleisch in einer würzigen Tomatensauce, serviert mit Vollkorn-Spiralnudeln.
  • Donnerstag, 11.7.2013:Frisch gestampfte Kartoffeln vom regionalen Kartoffelbauern, mit Milch, Sahne und Butter zubereitet, dazu eine hausgemachte frische Schweinefleischfrikadelle oder knackig gebratener Spitzkohl erntefrisch aus der Region, gewürzt mit Curry und Ingwer, dazu gebratene Rindfleischstreifen und gebackene Thymiankartoffeln.
  • Freitag, 12.7.2013:Ragout von regionalem Staudensellerie und gewürfelten Kartoffeln mit rosa Pfefferbeeren in Oreganosahne, dazu ein gebratenes Pangasiusfilet.

In folgenden öffentlich zugänglichen Bonner Mitarbeiterrestaurants von L & D wird es einen Aktionsstand der Firma Abels geben:
  • Dienstag, 9. Juli: L & D in der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE); Deichmanns Aue 31-37; 53179 Bonn
  • Mittwoch, 10. juli: L & D in der Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 8a, 53113 Bonn (ehem. Regierungsviertel)

Hier können Sie ebenfalls die Aktionsgerichte probieren:
  • L & D im Presseclub Bonn, Heinrich-Brüning-Straße 20, 53113 Bonn (ehem. Regierungsviertel, hier geht es zum aktuellen Speiseplan)
  • L & D im Landgericht, Wilhelmstr. 21-23, 53111 Bonn (mit spektakulärem Blick über das Zentrum von Bonn)

Auch Stephan Gesell von der Firma RheinlandKorb wird seine frischen Produkte aus der Region in ausgewählten Mitarbeiterrestaurants vorstellen, verkaufen und dazu Auskunft geben, darunter RTL in Köln sowie das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), die AOK Systems GmbH und die Deutsche Postbank AG, alle in Bonn. RheinlandKorb hat sich zur Aufgabe gesetzt, frische und gesunde Lebensmittel direkt vom Erzeuger an den heimischen Herd zu bringen, mit dem Anspruch, durch kurze Lieferwege die Umwelt zu schonen und gleichzeitig die bäuerlichen Strukturen im Rheinland zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Das Thema Nachhaltigkeit greift L & D zudem auf Tischaufstellern auf, die wertvolle Alltagstipps für die Gäste bereithalten – ganz ohne „erhobenen Zeigefinger“, sondern rein faktenorientiert. So erfährt der Interessierte in seiner Mittagspause z. B., dass man für die Herstellung von einem Kilo Fleisch 13 Mal mehr Energie benötigt als für ein Kilo Getreide.